Audio/Video

Wenn die Audio/Videodateien bei euch nicht angezeigt werden, benutzt einfach unseren GEGEN_KULTUR Youtubechannel

Der Anspruch auf Anerkennung – Vom Scheitern in der Konkurrenz bis hin zur Selbstzerstörung (Workshop)

Wer angesichts aller Misserfolge, Formen des Scheiterns in seinem wirklichen Leben darauf beharrt, Anerkennung seiner Persönlichkeit/ Individualität einzufordern, hat die Beurteilung und das Suchen nach Gründen, die für sein Scheitern in der Welt der Konkurrenz dingfest zu machen sind, aufgegeben. Im Streben nach Anerkennung als Mensch überhaupt vollzieht er die Trennung von seinen Interessen und verlangt Kompensation, klagt Verständnis der Welt für sich „als Menschen pur“ ein.

Referent(en): 
Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Die Psychologie des bürgerlichen Individuums (Vortrag)

Warum müht sich der moderne Mensch damit ab, eine Persönlichkeit zu werden, einen Charakter auszubilden und vor allem Selbstbewusstsein zu entwickeln? Warum sind die meisten Leute auf der Suche nach der Verwirklichung ihrer selbst und nach einem Sinn ihres Lebens - und warum finden sie diesen nicht selten in der Liebe?

Referent(en): 
Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Lesung Nachtlilien (mit Vorprogramm)

Wer bei unserer Lesetour in Baden-Württemberg und Thüringen nicht dabei sein konnte, kann die GEGEN_KULTUR Lesung zu Lena Hofhansls Buch "Nachtlilien" jetzt Nachhören. Ebenfalls mit dabei waren Jonathan Leliveldt, vom Blog toxischewertpapiere.de, Julia Zimmermann und Peter Schadt, der von seinem Blog KeinOrt.de ließt.

Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Warum sind vernünftige Bildung und Erziehung im Kapitalismus unmöglich?

Kaum jemand ist mit den Ergebnissen von Bildung und Erziehung zufrieden:

• Der Staat nicht, der das Bildungswesen einrichtet. Würde sonst eine Studien , Schul , Bildungs- und Lehrplanreform auf die andere folgen?

• Die Wirtschaft nicht, die Hauptabnehmerin des „Humankapitals“. Würde sie sich sonst regelmäßig über „ungeeignete“ Lehrstellenbewerber und „praxisfremd ausgebildete“ Absolventen beschweren?

Referent(en): 
Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Sozialistische Erziehung

#2 We don't need such education

Das pädagogische Konzept der Falken unterscheidet sich deutlich von den in der Regel aus Schule und Elternhaus gewohnten Erziehungsmethoden. Mitbestimmung und Teilhabe sind für uns zentrale Ansprüche, die es im Zeltlager, auf der Freizeit und in der Gruppenstunde als Grundlage der Gegenwelterfahrung zu verwirklichen gilt. Wir wollen uns im Workshop über die Grundlagen der sozialistischen Erziehung und unsere bisherigen Erfahrungen damit austauschen.

Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Kritik der Pädagogik

Pädagogen wissen genau wie jeder andere Beruf, warum gerade sie für die Gesellschaft am wichtigsten sind. So kann man in jedem Handbuch der Pädagogik nachlesen, dass der Mensch eigentlich erst durch die Erziehung zum Menschen wird und Mündigkeit ist zentrales Erziehungsziel. Ihren Auftrag und ihre Formen von Bildung und Erziehung leiten sie aus „dem Menschen“ und der „Natur“ seiner Gattung ab. Und so soll der Mensch und seine natürliche Ausstattung mit Begabung den Grund fürs gegliederte Schulwesen abgeben.

Jahr der Aufzeichnung: 
2014

Workshop: Theo Wentzke über die Eurokrise

Vor 5 Jahren krachte die Lehman-Bank - das war der Anfang der größten kapitalistischen Krise seit 1929. Gerade noch hatte die "Realwirtschaft" geboomt. Aber als die Finanzwirtschaft das Vertrauen in ihre Finanztitel verlor, drohte mit dem Finanzkapital der weltweite Geldkreislauf zusammenzubrechen und mir ihr die gesamte Reproduktion der kapitalistischen Welt einschließlich der Produktion aller Güter, von denen das Leben der Bevölkerung abhängt.

Referent(en): 
Jahr der Aufzeichnung: 
2013

Seiten